Konzerte

jetzt und demnächst:


Badesaison is back und wir machen dieses Jahr trotz aller Widrigkeiten einfach weiter! Es warten spannende Konzerte auf Euch. Merkt Euch schon jetzt die Termine vor und checkt unsere Webseite und die Kulturort Badstraße 8 e.V. Facebook-Seite für aktuelle Infos zu den Konzerten. Wir freuen uns auf Euch!

vorbei:


LAS CARETTAS und Jolphin

Termin: Donnerstag, 27.10.2022

Zeit: 19:30 Uhr (Beginn pünktlich)

Einlass 19:00 Uhr

Eintritt: 12,- Euro

 

Den Auftakt dieses Abends machen...
LAS CARETTAS,
eine musikalische Zusammenkunft von mindestens vier (bis ca.1000, je nachdem wie viele in der Rhythmusgruppe teilnehmen mögen) Personen, die dazu auffordert Lebensfreude zu zelebrieren!
Las Carettas wandern zwischen musikalischen Welten und muffigen Proberäumen und betrachten es als Aufgabe im Zuge der momentanen kommerziellen Welle seichter und sehr monoton gestalteter angeblicher Latino-Musik, die hierzulande etwas unbekanntere Musik-Richtung Latin-Pop-Punk lautstark zu pflegen.
Der charismatischer Förderer und immer wieder auch persönlich präsente Stargast ist die unsterbliche Latin-Pop-Punk-Ikone Cumbia Claus, Weltbürger mit Wohnsitz in Lateinamerika!
Bezaubernde Melodien zum Schwelgen und Mitwippen, das ist Latin-Pop!
Sie singen in allen möglichen Sprachen, über alles mögliche, lassen es krachen und scheppern und es ist ihnen egal, was andere davon halten, das ist Punkrock!
Ay Caramba und Juepa Je*!
*sprich: „Wheppa Hey!“ In Kolumbien übliche lautstarke Bezeugung der Freude über musikalische Darbietungen
Besetzung:
Edda Caretta - Gesang, Ukulele, Percussion
Anja Caretta - Gitarre, Gesang
Nick Caretta - Bass, Gesang
Dino Caretta - Schlagwerk, Percussion, Zwischenrufe
Gefolgt von...
JOLPHIN
Diese Band kommt aus Österreich und kann eines ganz besonders gut: Ungeschminkter Indierock mit richtig viel (gutem) Dreck drinnen.
Mit ihren sexy Garage-Sound Tracks knallen die Jungs von „JOLPHIN“ den Rockfans dieser Nation derart einen vor den Latz, dass alles zu spät ist. Endlich wieder Gitarren, endlich wieder ehrliche Worte aus dem Hals eines Indierock-Sängers, endlich wieder klirrende Becken und unfassbar fette Rocksounds. Eigentlich könnte man jetzt schon aufhören, diese charmanten Stadtpunks in den Himmel zu loben, denn ihr Vibe spricht Bände - und für sich.
Aber da gibt’s noch mehr: die beiden Musiker kennen sich schon sehr lange. Haben sie doch früher im Hauptschulalter bereits begonnen, diverse Indie-Klassiker gemeinsam mit ihrem Kumpel Josef, der die Band dann später verließ, zu covern. Da war schon klar: Es muss auf die Fresse geben! Also klar, dass, wenn man sich Idole wie Cage The Elephant oder The Libertines nimmt, man wohl eher keine, oder nur wenige, sensible Piano-Balladen schreiben wird. Und genau das ist passiert. Mittlerweile hat das Duo seinen ganz eigenen Sound kreiert. „JOLPHIN“ hören sich nach einer jungen, wilden und modernen Version der Pigeon Detectives an, die nebst Attitüde & Charme schlussendlich einfach gutes Songwriting betreiben. Dabei muss nicht immer jeder Schlag steril am Clicktrack hängen, der Akkord kann auch gerne mal ein bisschen versetzt nach der 1 kommen, die Vocals brauchen kein Autotune, warum auch? JOLPHIN sind wie sie sind, und man muss sie dafür mögen. Selbst Noel Gallagher konstatierte einst: [..] true perfection has to be imperfect; I know that it sounds foolish, but it’s true [..]

Las Carettas & Jolphin

The Burning Hell

Termin: Samstag, 01.10.2022

Zeit: 20:00 Uhr-22:00 Uhr

Einlass 19:30 Uhr

Eintritt: 15,- Euro

 

The Burning Hell, das sind Mathias Kom und Ariel Sharratt und zu Hause sind sie in Neufundland im Norden Kanadas. Doch seit vielen Jahren touren sie mit ihren vielschichtigen Songs und Geschichten von Tieren und Menschen durch die ganze Welt – 2022 nun gemeinsam mit Toby Goodshanks, bekannt als früherer Gitarrist der Moldy Peaches.

Über eine abwechslungsreiche musikalische Karriere hinweg sind The Burning Hell eigenwillig und unklassifizierbar geblieben, sehr zur Freude derer, die sie lieben. Auch wenn sich Stil und Sound von Platte zu Platte weiter entwickeln, bleibt ein einzigartiger Blick auf die Welt als Konstante erhalten: weise und naiv, zynisch und lebensbejahend, voller brillanter, unerwarteter Geschichten. Frontmann Mathias Kom erzählt und singt über korrupte Unternehmer, aufsässige Kinder, schillernde Tierwelten oder nordische Götter – mit einer Stimme, die an Lou Reed oder Jonathan Richman erinnert. Musikalisch entrollen The Burning Hell nur langsam und unmerklich ihre volle Wucht. Dabei wechselt Multiinstrumentalistin Arriel Sharratt so lange Song für Song das Instrumente von Klarinette, zu Saxophon zu Schlagzeug, bei niemand im Publikum mehr stillsitzt. Jedes Konzert ist ein unvergessliches Erlebnis voller Freude und Kameradschaft, inklusiv, feierlich, ekstatisch.


G. Rag y los Hermanos Patchekos

Termin: Donnerstag, 04.08.2022, 20:00-22:00 Uhr
Einlass 19:30 Uhr

 

Das Müncher LoFi-Orchester der Herzen ist endlich wieder zugast in der Badstraße 8. Freut Euch auf einen sommerlichen Abend mit südlich scheppernden Sounds von G. Rag y los Hermanos Patchekos

G.Rag y los Hermanos Patchekos gründeten sich Ende 1999. Künstlerisch eigensinnig, geprägt vom DIY der Punkbands oder der 90er-Jahre-Hardcore-Bands. Irgendwann wollte man etwas ruhigeres aber trotzdem cooles starten. Daraus entwickelte sich dann ein ganz eigener Sound. Seit vielen Jahren haben die Hermanos Patchekos nun Swing, Cumbia, Folk, Latin und ihre Punk-Einflüsse zu einem ganz eigene Lo-Fi-Orchester-Sound verschmolzen.
Mittlerweile haben sie acht Studio Alben auf Gutfeeling Records veröffentlicht, das letzte erschien im Juni 2018. Und sie haben sogar auch Filmmusik gemacht. 3 Soundtrack Alben für „München 7“ (u.a. nominert für den Grimme Preis).
Die eigentliche Maschine der Hermanos Patchekos besteht aus zwei Perkussionisten, die ihre Drums nicht wirklich im herkömmlichen Sinne spielen: Ein Congaspieler und ein aus Plastik-Kisten und Blech zusammengebautes Schlagzeug. Das ganze scheppert sehr südlich. Dazu kommt der Patcheko-Bläsersatz mit drei Trompeten, zwei Klarinetten und einem Bariton-Saxophon, drei Gitarren sowie Crooner, Kontrabass, Akkordeon, Kalimba, Percussion. Je nach Laune irgendwie ein Meditarranean Arkestra halt. Und absolut hypnotisch.

https://www.gutfeeling.de/bands/g-rag-y-los-hermanos-patchekos/

 

https://www.eventbrite.de/e/g-rag-y-los-hermanos-patchekos-tickets-320977220507


Tzigan Gypsy Tango Trio

Termin: Samstag, 23.07.2022

Einlass 20:00 Uhr, Beginn 21:00 Uhr

 

Eintritt: 12.- Euro

 

Gypsy fire – Tango soul

Das argentinische „Tzigan Gypsy Tango Trio“ verbindet traditionelle Romamelodien und Gypsy-Swing aus Osteuropa mit der Sehnsucht des argentinischen Tangos. Die Musik ist seelenvoll und beschreibt - voller Lebenslust und Leidenschaft - Erlebnisse der Roma Osteuropas. In diese Musik mischen sich melancholische Klänge, die dem argentinischen Tango entstammen. Die Melodien aus ihrem bunten Repertoire, die in Romani und Russisch gesungen oder nur instrumentalisiert werden, verwandeln sich in wahrhaftige Geschichten, die Traditionen und Szenarios der Roma beschreiben: Frühlingsmorgen, Beisammensein am Lagerfeuer, kalte Nächte, der Galopp der Pferde in der Ferne, Wind, Tänze, Liebeleien, Träume...

Das Trio aus Alejandro Montero (Gitarre, Gesang), David Macchione (Geige, Gesang), Juan Sans (Akkordeon) lädt die Zuhörer ein, sie auf diese Reise zu begleiten und das Feuer dieser Melodien Osteuropas und die Seele des argentinischen Tangos zu entdecken.

Pressestimmen:

„Das Tzigan Gypsy Tango Trio bietet Worldmusic, wie man sie sich vorstellt. Drei Musiker demonstrieren auf höchstem Niveau ihre ganz eigene Form des Umgangs mit musikalischer Tradition. Das Trio bringt das Kunststück fertig, verschiedene Musikarten, die jede für sich fest verankert ist im Alltag ihrer eigenen Gesellschaft und ihrer eigenen Region, durch Virtuosität und kompositorisches Geschick zu einer nicht selten polyrhythmischen Kunstform zu machen und also für den Konzertsaal zu präparieren, ohne dabei freilich das Feuer zu löschen, das ihnen allen innewohnt.“ (Ingolstadt Donaukurier 05.07.2017)


The Marble Man & The Green Apple Sea

Termin: Sonntag, 08.05.2022, 20:00-22:00 Uhr

Einlass 19:30 Uhr
Eintritt: € 10,-

 

Eigentlich waren wir schon immer Fans! The Green Apple Sea haben sich sich mit ihrem americana-inspirierten Indipop in die Herzen von Menschen im Emsland, in Franken, Portugal, UK und den USA gespielt und sind große Lieblinge der Feuilletonist*innen. Nun kommen sie gemeinsam mit The Marble Man aus München zu einem Konzert zurück in die Badstraße 8.

The Marble Man aus München und The Green Apple Sea aus Nürnberg nehmen seit dem Herbst 2021 gemeinsam eine Platte auf. Sie covern sich gegenseitig, interpretieren Lieblingssongs der jeweils anderen, arbeiten an neuem Material. Und weil das nicht schon genug ist, spielen sie auch Konzerte, stehen zusammen auf der Bühne und präsentieren die neu entstandene Musik live. Keine Vorband, keine Hauptband – eine Band.

Josef Wirnshofer und Stefan Prange, die Songwriter der beiden Bands, kennen sich seit 2007, als The Marble Man ihr Debut „Sugar Rails“ und The Green Apple Sea „Forever Sounds Great“ veröffentlichen. Beide Alben sind wegweisend für den Werdegang der Bands, viel gelobt von Kritiker*innen, gefeiert von Musikfans, die auf berückendes Songwriting und intim ausstaffierten Alternative-Folk stehen. Nach weiteren Gemeinsamkeiten sucht man nicht lange. 2010 erscheint „Later, Phoenix...“ (The Marble Man) und „Northern Sky, Southern Sky“ (The Green Apple Sea), beide Alben aufgenommen im Lonestar Studio in Nürnberg.

Eigentlich nur konsequent, dass sich die beiden Bands jetzt also zusammengetan haben. Dass sie aus dem stillen „How Else Can We Escape“ (The Green Apple Sea) einen Krautrock-getriebenen Dreiminüter machen, aus dem soundtrack-haften „Louisiana Leaf“ (The Marble Man) einen tresenfeuchten Walzer. Und dass sie im Mai zum ersten Mal für eine Reihe von Konzerten auf Tour gehen.

The Green Apple Sea & The Marble Man:
Stefan Prange
Josef Wirnshofer
Jonas Übelherr
Christian Ebert
Boris Mitterwieser

https://www.facebook.com/thegreenapplesea
https://youtu.be/GkDdo3axUjs
https://youtu.be/L5kE1JIpGp0
https://youtu.be/mpdUZA98qnE
https://youtu.be/zhaBW9jtH14


The GoHo Hobos

Termin: Samstag, 18.06.2022

19:00 Uhr

Eintritt: 14,- Euro

 

Nach langer Pause sind die GoHo Hobos wieder zurück in der Badstraße und bringen ihren fröhlichen Witz und ihre Melodien zu den Fürthern und Nürnbergern.
Wir freuen uns darauf, euch zu sehen.

PowerSolo (DK)

Termin: Sonntag, 10.04.2022, 20 :00 Uhr

Einlass 19:00 Uhr

Eintritt: 12 €

 

Das Bathtime-Team lädt ein zum Konzert der dänischen Band PowerSolo - mit freundlicher Unterstützung des Nürnberger Hemdendiestes.

PowerSolo entstand 1997 als One-Man-Band bestehend aus Kim 'Kix' Jeppesen, dem Kontrabassisten der dänischen Punk-/Rockabilly-Band Godless Wicked Creeps. Er tourte durch die ganzen Welt, brachte Lautsprecher zum explodieren und führte Fan für Fan in seine verrückte Welt des Donkey Punk ein. Mittlerweile gehören auch Anders Nolde Peddersen (Pea Soup) und Mike Sullivan (Zack) zur Band aus der dänischen Metropole Aarhaus.


Tickets im Vorverkauf: https://www.eventbrite.de/e/powersolo-tickets-275237943097


Weiteres Infos zum Veranstaltungsort und zu den geltenden Covid-Regelungen gibt es auf der Webseite der Badstraße 8: https://www.badstrasse8.de/

 

PowerSolo auf Bandcamp: https://powersolo.bandcamp.com/