Konzerte 2019


Erisy Watt

Freitag 22.11.2019  |  Einlass: 20:00 Uhr  |  Beginn: 21:00 Uhr | Eintritt: 10 €

 

Es kann manchmal so einfach sein: Hört man Erisy Watt, fühlt man sich gut. Dafür sorgt vor allem ihre wunderbar weiche und in Anmut versetzende Stimme. Sie erzeugt Bilder von einer lauen Sommernacht, dem Sonnenuntergang, und lässt einen Heimatgefühl und Fernweh zugleich spüren.

 

Info: https://bekassinerecords.de/artists/erisy-watt/

Hörprobe: https://www.youtube.com/watch?v=JloS12i_0vI


b8 klub, die Disko in Fürth!

 

Kommet zuhauf und bewegt Eure Extremitäten zum Badebeat. Laß rascheln Baby!


J.O.E. & Rûaḥ

Mittwoch 24.07.2019  |  Einlass: 19:00 Uhr  |  Beginn: 20:00 Uhr 

Eintritt: 9,-- € / Schüler, Studenten, Mitglieder 6,-- € / Sozial 3,-- €

 

Student*innen der Hochschule für Musik Nürnberg, längst keine Unbekannten mehr in der hiesigen Musikszene, bringen am 24. Juli das Badehaus mit gleich zwei Bachelor-Konzerten zum Klingen ... 
 

J.O.E.

Gegenwind formt den Charakter: Auf progressiven Jazz-Pop-Sounds bewegen sich die Texte der Band J.O.E. um Sängerin Jovana Wolf ‐ vielleicht eher angepunkt durch schöne, hässliche und vergängliche Dinge im Leben - während die Rhythmustruppe mal angefunkt, mal angerockt, mal lyrisch durch die Gehörgänge mäandert. Es entsteht eine Einheit musikalisch-textlicher Bilder, die weitergesponnen, umsponnen, neu erfunden oder abgestoßen werden. Ungekünstelt, von heiter bis stürmisch. Kathrin Wimmer (fl, bfl), Max Heimler (git), Frederick Dathe (b) und Jakob Hofman (perc) machen das Charakterquintett komplett.

 

Rûah

Rûah - Atem und Seele. Essentiell für das Leben, essentiell für die Musik. In ihrem Bachelor-Abschlusskonzert präsentiert Kathrin Wimmer (fl) zusammen mit Sebastian Stahl (vib), Max Heimler (git), Felix Renner (b) und Aron Hantke (perc) einen kleinen Ausschnitt ihres Weges zum Finden des eigenen Sounds und spielt persönliche Favoriten und Entdeckungen aus der weiten Welt der Jazz-Querflöte. Jazz, Latin, Fusion - bunt, offen, lebendig.

Einen kleinen Vorgeschmack gibt es hier:

Tzigan aus Córdoba (Arg)

Freitag, 19. Juli 2019
Beginn: 21.00 Uhr
Eintritt: 12 bzw. 8 Euro
In der Musik des argentinischen Trios„Tzigan“ vereinigen sich traditionelle Romamelodien aus Osteuropa mit der Nostalgie und melancholie des argentinischen Tangos.Die Musik ist seelenvoll und deskriptiv, voller Gefühl, Leidenschaft und Euphorie gespielt. Sie beschwört die Erlebnisse 
der Roma Osteuropas herauf in einer Fusion mit Klängen, die dem argentinischen Tango entstammen. 
Die Melodien aus ihrem bunten Repertoire, die Romani und Russisch gesungen oder nur instrumentalisiert werden, verwandeln sich in wahrhaftige Geschichten, die Traditionen und Szenarios der Roma beschreiben: Frühlingsmorgende, Beisammensein am Lagerfeuer, kalte Nächte, der Galopp der Pferde in der Ferne, Wind, Tänze, Liebeleien, Träume.... All diese Dinge sind präsent und laden die Zuhörer dazu ein, erlebt zu werden und sie als musikalisch unerschöpfliches Panorama zu erforschen...

Josh Savage (UK) und Will Church (Support)

Sa, 27. April 2019

Einlass: 19.30 Uhr

Eintritt: 10€

 

Josh Savage

Der Singer/Songwriter Josh Savage ("The most promising new young artist to emerge in Winchester in years") wuchs zu Hause mit Klavier, Trompete und Gitarre auf und absolvierte sein Musikstudium an der University of York. Nach Zwischenstops in Paris und London lebt er aktuell in Berlin.
Josh hat bereits über 600 Konzerte auf 5 Kontinenten gegeben und ist unter anderem auch als Support von Tokio Myers, Jordan Mackamba, Jack Savoretti, Benjamin Francis Leftwich, John Hiatt, Razorlight, Catfish & The Bottlemen und Ward Thomas. Er hat in den letzten Jahren ein Wohnzimmerkonzert nach dem anderen gespielt und hält den Rekord für die meist gespielten Sofar Sound Gigs weltweit. Im Jahr 2015 spielte er 79 Shows in 5 Monaten mit Sofar Sounds und in den Wohnzimmern der Menschen in ganz Amerika und Europa. Die Dokumentation hierüber "The Living Room Tour" kann man auf Youtube bewundern:

https://youtu.be/vSbCJGzdETQ

“Fantastic song writing and a resonant, rich voice, Josh exhibits real skill as a musician and singer." - Huffington Post ‘Ten Artists to Watch’
"Absolutely stunning" - BBC Introducing
“Glistening guitars circle around intimate and gorgeous vocals on the heart-melting and elegant ‘Whisper in the Snow’.” - Just Music That I Like
"The vocals of Savage sounds both familiar and undoubtedly unique" - Ears to the Ground Music

 

Website: www.joshsavagemusic.com
Facebook: www.facebook.com/joshsavagemusic
Youtube: www.youtube.com/joshsavagemusic
Live Video ‚Golden Days': https://youtu.be/jZqcpb1Pxe0
Music Video ‚Blue Luck': https://youtu.be/RpqXB-_pxMQ

 

Will Church (Support)

Die musikalischen Wurzeln und Inspirationen von Will Church liegen in Brighton UK oder wie die Briten liebevoll sagen "das kleine London am Meer". Dort haben die Straßenmusik und die englische Musikszene allgemein, sein Songwriting stark in Richtung Folk mit Pop- und RnB-Elementen geprägt.

Wer den 23 jähriger Singer Songwriter aus Berlin spielen und singen hört, wird musikalisch an eine Mischung aus Bon Iver, Justin Timberlake und Ed Sheeran erinnert. Nach einigen Band- und Chorprojekten verfolgt Will nun sehr erfolgreich sein eigenes Soloprojekt. So konnte Will sich in den letzen Jahren über Gewinne und Finalteilnahmen bei zahlreichen Gesangs- und Bandcontests (z.B. Europopcontest-Berliner- Perle 2017, Schooljam Finalteilnahme 2016, Energy-Newcomer- Contest 2015) freuen. Zu seinem bisher größten Auftritt kam es bei der Energy Musictour 2016 vor mehr als 5000 begeisterten Musikfans in der Kulturbrauerei Berlin, wo Will gemeinsam mit Mark Forster, Zara Larsson und Tom Odell auftreten durfte. Im Mai 2017 wurde in Mannheim Wills erste Demo EP aufgenommen, die voraussichtlich noch 2018 veröffentlicht werden wird. Die viele Arbeit und die ersten Erfolge ändern aber nichts daran, dass man Will auch weiterhin auf den Straßen der Republik, in Clubs, auf privaten Veranstaltungen oder wo auch immer es Platz zum musizieren gibt, antreffen wird.

 

https://www.eventpeppers.com/de/will-church
https://www.youtube.com/channel/UCijAD4_Eka8xks8G5I5e8fw


Carolyn Mark und oldseed

Sa, 13. April 2019

Beginn: 21 Uhr

Eintritt: 10€

 

Carolyn Mark
Some things are just meant to be. Birds are born to fly, politicians were born to lie, big fat guys with giant beards were born to ride their machines without getting hassled by the man, and Carolyn Mark was born to make music.

Ever since first taking to the stage as Templeton the rat in her elementary school's musical version of Charlotte's Web, show business has been the main driving force in Carolyn's life. After coming to the obvious conclusion that musicians were much more fun to hang around with than actors, in the early 90's Carolyn formed her first band... all-girl surfy twang popsters, The Vinaigrettes. This was the beginning of a love affair with music, musicians and the road that, even after 15+ years of crazy hard work, still puts the nitro in her funny car.
Since then, Carolyn has made records with Neko Case, NQ Arbuckle, The Great Lake Swimmers and shared the stage with everyone from Gillian Welch to Blue Rodeo to The Sadies.  She has released albums on mint records in canada and bloodshot in the u.s.  In 2010 she was nominated for best roots and traditional album at the Juno Awards.
oldseed
we do not count the number of artists choosing the classical folk guitar voice formula ... oldseed is clearly part of what can be done best in that style on this planet. finesse and virtuosity of the voice and the guitar, ease and simplicity of the man. craig bjerring has spent his last 15 years reclaiming the essence of the traveling artist, performing across europe and north america. folk sensitivity, punk spirit, or maybe the opposite. one thing is certain, a moment of grace awaits you.
 

Fred Raspail (F) und Rosario Baeza (ARG)

Fr, 5. April 2019

Beginn: 21 Uhr I Einlass: 20 Uhr

Eintritt: 10€ Erm. 8€, sozial 3€

 

Mit seinem im Februar auf dem renommierten Gutfeeling Label von G. Rag in München erscheinenden, neuen Album "Radio Primitivo", sowie einem noch in bester Erinnerung gebliebenen, fulminanten Auftritt beim 2018er Badesaison Festival, beehrt der Franko-Schweizer Fred Raspail den Kulturort Badstrasse. Auf Tour ist der "King of primitive Folk" diesmal in Duo-Besetzung mit Rosario Baeza. Mit einer ebenso eigenwilligen wie charmanten Mischung aus französischem Chanson, Garage-Rock'n'Roll, Gipsy Swing und trashigem Blues gehört Raspail zu den Ausnahmeerscheinungen der Europäischen Singer/Songwriter Szene. Gainsbourgh trifft Bo Diddley auf einen Pastis. Großes Entertainment!


http://fredraspail.com/

Video: https://www.youtube.com/watch?v=qdYOpeI-k0M